Förderzentrum

Förderung und Beratung vor Ort durch das BFZ (Beratungs- und FörderZentrum)

Schon seit einigen Jahren bieten Lehrkräfte des Beratungs- und FörderZentrums (Anna-Freud-Schule Lich) in enger Zusammenarbeit mit den Regelschulkräften frühzeitige Diagnostik, Beratung und Förderung an – überwiegend in den Förderbereichen Lernen, Verhalten und Sprache.

Zeigt ein Kind trotz erfolgter Fördermaßnahmen der Limesschule (u.a. Beratung der Eltern und Kinder, Differenzierung im Unterricht, Nachteilsausgleich, gezielte Förderkurse) immer noch überdurchschnittliche Schwierigkeiten, kann die Lehrkraft im Einvernehmen mit den Eltern das BFZ beauftragen.

Übergeordnetes Ziel der präventiven Arbeit ist es, die allgemeinen Schulen so weit zu unterstützen, dass möglichst alle Kinder inklusiv an der Limesschule unterrichtet werden können. Somit bleibt vielen Kindern und Jugendlichen trotz ihrer Schwierigkeiten das wohnortnahe Lernen an der allgemeinen Schule erhalten.

Die förderpädagogischen Hilfen und Maßnahmen des Beratungs- und Förderzentrums sind auf das jeweilige Kind und dessen momentane Lern- und Lebenssituation zugeschnitten und daher unterschiedlich: Sie reichen von Gesprächen mit den jeweils Beteiligten und dem Kind, der Zusammenarbeit mit den Lehrkräften und Erziehungsberechtigten, Lernstandserhebung bzw. förderdiagnostische Abklärung, Beratung der Lehrkraft für hilfreiche und effektive Unterrichtsangebote über fachliche Unterstützung und Beratung im Aufbau schulinterner Förderkonzepte bis hin zur Kooperation mit außerschulischen Unterstützungssystemen.

Je nach Bedarf und Möglichkeit bieten wir speziell zugeschnittene Stütz- und Förderkurse, das gemeinsame Unterrichten mit Lehrkräften der allgemeinen Schule, die gezielte Unterstützung in der Erziehung und im Aufbau sozial-emotionaler Kompetenzen und kindbezogene Beratung beim Übergang vom Kindergarten in die Grundschule.

Zur Zeit stehen zwei Förderschullehrkräfte mit insgesamt 38 Wochenstunden den Schülerinnen und Schülern, den Eltern und den Lehrkräften mit Rat und Tat zur Seite.

Die Arbeit des Beratungs- und Förderzentrum ist in einer Kooperationsvereinbarung festgehalten und wird jährlich fortgeschrieben.